Alpe Gschwenderberg im Sommer

Bild von 'Alpe Gschwenderberg im Sommer'

Liebe Gäste,

wir freuen uns, euch im Alpsommer 2018 wieder begrüßen zu dürfen. äWirô das sind Geli und Laila mit der Unterstützung der Familie. Gemeinsam kümmern wir uns um etwa 35 Schumpen (Jungvieh), 2 Schwarznasenschafe und ein paar Hühner, eine...

more

Alpe Fahnengehren

alpe_fahnengehren/__IMG_8132.JPG/270.JPG
alpe_fahnengehren/__IMG_8134.JPG/270.JPG
Hüttenname:
Hüttentyp:
Höhe:
Region:
Hüttenname Alpe Fahnengehren
Alpe
1337 Meter
Ofterschwang
Adresse:
Kontakt:
Öffnungszeiten:
Ruhetage:
Eberhardt Gabriele


eberhardt.gabriele@schwenk.de
Tel: 0151/54432406
geschlossen
ab 19. Mai bis Mitte September 2018 täglich geöffnet


Keiner
Übernachtungsmöglichkeiten:
Schlafplätze:
Matratzenlager:
Zimmerlager:
keine
keine
keine
Kurzbeschreibung/Hüttencharakter:
Die Fahnengehren Alpe ist eine für das Allgäu ganz typische Alpe, die nur von Juni bis September bewohnt und bewirtschaftet ist - eben so lange, wie die Jungtiere - die sogenannten Schumpen - die Bergfrische und die saftigen Kräuter genießen dürfen, bevor es im Herbst wieder Richtung Tal geht.

Die Hirtenfamilie Eberhardt verwöhnt Sie in den Sommermonaten mit kleinen Brotzeiten und Getränken.
Zugang:
Die Alpe liegt neben dem Rundwanderweg Ofterschwanger Horn, sodass Sie genau zur "Halbzeit" des Weges bestens versorgt werden. Auch die Wanderer, die von oder zur "Hörnertour" unterwegs sind, kehren hier gerne auf eine kleine Stärkung ein.
Touren:
Hörnerpanoramatour - Bolsterlang - Ofterschwang
Gipfel:
Ofterschwanger Horn
Besonderheiten:
Die Hirtenfamilie Eberhardt verwöhnt Sie in den Sommermonaten mit kleinen Brotzeiten und Getränken.

Aktuelles

QualitÄtssiegel

Allgaeuer Alpgenuss

Ehrlichkeit und Ursprünglichkeit! Zünftige Brotzeiten mit garantiert Allgäuer Milch-, Käse und Wurstwaren, hergestellt auf Sennalpen und Alpen oder von örtlichen Bäckereien, Metzgereien und Bergsennereien geliefert, dazu Getränke von Allgäu-Schwäbischen Familienbrauereien.

more
Letzte Änderung: 31.03.2011 / 10:12 Uhr
Ausgedruckt am 16.10.2018 / 13:12